Was es schon immer zu sagen gab …

Wir befinden uns in einer Zeit der technischen Revolution. Einer Revolution in ein neues Energiezeitalter. Das Meistern von neuen ökologischen Herausforderungen. Viele Fragen sind in den letzten Jahren aufgekommen, die nicht von einer Person oder einer Gesellschaft allein gemeistert werden können.
So stellt sich die globale Frage, ob die Erfindung des Internets Fluch oder Segen war und es uns für die Gesellschaft etwas gebracht hat? War die Erfindung des Computers der Zusammenbruch der Gesellschaft oder ein Aufbruch zu etwas Neuem?
Fortschritt soll Fortschritt sein und kein Rückschritt. 
Wie gesagt, in unserem täglichen Leben sind wir einem stätigen Wandel unterlegen. Anpassung an die Gegebenheiten, ob technisch, ökologisch oder gesellschaftlich.
Wir streben nach Lösungen und Verbesserungen oder der Glückseligkeit des Seins?

Besinnen wir uns auf das:
gemessen an unserer Lebenszeit sollten wir unsere Zeit und Ressourcen gut nutzen. Probleme sind Aufgaben, denen wir uns stellen. Wir lösen Sie, um in Zeit und Raum Störungsfrei voranzukommen. Manchmal befinden wir uns in Schleifen, die nur durch einen Neustart oder Abbruch beendet werden können.
Unlösbare Aufgaben entspringen dem Einzeller.